Sie sind hier:   CLEANTECH Initiative Ostdeutschland  /   Über CIO  /   Partner  /   CIO-Partnerveranstaltungen  /  3. länderübergreifendes Energieforum

3. länderübergreifendes Energieforum - Klimafreundlich unterwegs – elektrisch & digital

  • 20. Juli 2021
  • Congress Center Leipzig

"Klimafreundlich unterwegs – elektrisch & digital"

Rückschau zum 3. länderübergreifenden Energieforum am 20. Juli 2021 in Leipzig


Ganz im Zeichen der Elektrifizierung und Digitalisierung des öffentlichen Verkehrssektors stand die als Präsenzveranstaltung durchgeführte Fachtagung am 20. Juli 2021 im Congress Center Leipzig. Ressourceneffiziente Transportsysteme, energieeffiziente Antriebstechnologien und digitale Mobilitätsangebote bildeten den Rahmen der Veranstaltung.

Gemeinsam mit der Sächsische Energieagentur GmbH – SAENA und den Landesenergieagenturen Thüringen (ThEGA) und Sachsen-Anhalt (LENA) lud die CLEANTECH Initiative Ostdeutschland zum 3. länderübergreifenden Energieforum.

Gut 110 Teilnehmende nutzten die Gelegenheit, Impulsbeiträge aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu hören, Aussteller kennenzulernen, sich zu vernetzen und Wissenswertes auf einer E-Bus-Exkursion zu erfahren.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Martin Schmitz vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen - dem Branchenverband für den öffentlichen Verkehr - mit seinem Vortrag „Herausforderungen und Investitionsbedarf der ÖV Unternehmen zur Erfüllung der CVD“. CVD ist die Abkürzung für Clean Vehicles Directive, die Richtlinie 2019/1161 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 zur Änderung der Richtlinie 2009/EG über die Forderung sauberer und energieeffizienter Straßenfahrzeuge, die innerhalb von 2 Jahren in nationales Recht umgesetzt werden muss. Deutlich wurden die Herausforderungen, die auf den öffentlichen Sektor ab dem 2. August diesen Jahres zukommen.
Darauf aufbauend folgten zwei weitere Impulsvorträge: „Handlungsempfehlungen für Elektromobilität in Kommunen“ des Professors Martin Maslaton von der Leipziger Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und die „Mobilitätsstrategie 2030 für Leipzig“ von Stephan Rausch aus dem Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig.

Der Nachmittag stand die Workshops „Shuttle-Projekte im Blitzlicht“ und „Multimodale & Vernetzte Verkehrskonzepte“ im Mittelpunkt. Verschiedene Projekte aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt zeigten ihre Projekt- und Erprobungsfortschritte hin zu einer vernetzen und effizienten Mobilität. Gerade im zweiten Workshop wurde deutlich, dass die Herausforderungen für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in den ländlichen Regionen sind überall nahezu identisch: Hierzu zählen die Überwindung der ersten/letzten Meile für den Menschen wie auch fehlende Mobilitätsangebote in den Randzeiten. Die in den Projekten angedachten Lösungen könnten ergänzende, kleinere Mobilitätsangebote, wie beispielsweise Car-Sharing und On-Demand-Ridepooling sein. Diese Lösungen muss der öffentliche Sektor jedoch auch finanzieren können. Deshalb ist ein weiterer Schwerpunkt in den Projekten die Entwicklung von Geschäftsmodellen.

Die Vorträge als auch die Diskussionen mit dem Auditorium enthüllten eine weitere, nicht zu unterschätzenden Größe: den Faktor Mensch. Der Individualverkehr, das Nutzen des eigenen Autos, ist eine der größten Herausforderungen. Menschen müssen bewegt werden, ihre „Komfortzone“ zu verlassen und zukünftig neu entwickelte Angebote des ÖPNV zu nutzen.
Die während der Veranstaltung angebotenen Exkursionen „E-Bus-Tour auf den Spuren des Shuttle-Projektes Absolut“ offerierten den Teilnehmenden eine von mehreren Ideen zur Umsetzung der angedachten kleineren Mobilitätsangebote.

Abgerundet wurde das 3. länderübergreifende Energieforum durch die Aussteller:

die ihre Lösungen den Teilnehmenden präsentierten.

Weitere Informationen unter: https://www.saena.de/veranstaltungsdetails.php?id=814.

 

Wir danken den Referierenden für die Vorträge und die damit vermittelten vielfältigen Sichtweisen auf das Thema "Klimafreundlich unterwegs – elektrisch & digital". 

 

 

Impressionen

 


Fotos vom 3. länderübergreifenden Energieforum am 20.07.2021 mit freundlicher Unterstützung von Claudia Jacquemin und René Holz